Wie schützen Sie sich vor Mobbing bzw. Stalking?

Sowohl durch Mobbing als auch durch Stalking kann die Lebensqualität der Betroffenen stark eingeschränkt werden. Im Extremfall wird die Angst vor der Bedrohung so groß, dass es schwerfällt, das Haus zu verlassen bzw. einem geregelten Alltag nachzugehen.

Am besten ist es natürlich, dem Mobber bzw. dem Stalker von Vornherein so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten und sich entsprechend zu schützen. Dies bedeutet natürlich nicht, dass ein nicht-hinterfragtes Anpassen -zum Beispiel an einen bestimmten Personenkreis- umgesetzt werden müsste. Vielmehr geht es darum, sich selbstsicher zu präsentieren und somit klarzumachen, dass Mobbing und Co. von Vornherein nicht geduldet werden.

Ein wenig schwieriger kann sich die Situation im Zusammenhang mit Stalking handeln. Denn: im Gegensatz zum klassischen Mobbing, wie es zum Beispiel in der Schule praktiziert werden kann, ist der Täter hier oftmals unbekannt. Der Leidtragende fühlt sich (und wird) verfolgt, kontrolliert und damit verängstigt. In leichteren Fällen von Stalking kann es hierbei schon helfen, seine Präsenz in den Sozialen Medien ein wenig einzugrenzen und beispielsweise nicht mehr auf facebook zu posten, wann das Fitnessstudio oder das Lieblingsrestaurant besucht werden. Oft braucht der Stalker jedoch nicht lange, um sich unbemerkt Kenntnis über den klassischen Tagesablauf seines Opfers zu machen.

Leider fällt es oft schwer, Mobbing oder Stalking insoweit nachzuweisen, als dass es auch vor Gericht Bestand hat.

Hilfe durch eine Privatdetektei

Mit Hilfe eines kompetenten, erfahrenen Privatdetektivs können Aktivitäten im Bereich Mobbing oder Stalking nicht nur nachgewiesen, sondern auch fachmännisch dokumentiert werden. Die Arbeit des Ermittlerteams charakterisiert sich hierbei natürlich durch ein hohes Maß an Diskretion, so dass verwertbaren Endergebnissen nichts mehr im Wege steht.

Privatdetekteien werden heutzutage selbstverständlich nicht mehr nur im Arbeitsalltag, sondern auch für Mobbing an Schulen und anderen Einrichtungen eingesetzt. Mit Hilfe der entsprechenden Dokumentationen können dann weitere Schritte geplant und die Täter zur Rechenschaft gezogen werden.

Wie lange die jeweiligen Ermittlungen dauern, ist natürlich vom jeweiligen Einzelfall abhängig. Oft kann das strafbare Verhalten jedoch binnen kurzer Zeit nachgewiesen werden.