GPS Ortung und Überwachung am Fallbeispiel der Detektei Hans

GPS Ortung und Überwachung

Die Frage danach, ob eine Privatdetektei dazu berechtigt ist, eine GPS Ortung durchzuführen, ist gesetzlich geregelt. So ist die Überwachung via GPS zum Beispiel in bestimmten Fällen und mit Hinblick auf den Schutz der Privatsphäre der betroffenen Personen verboten.

Familie Kleist aus Hagen entschied sich jedoch, aus einem besonderen Grund dazu, mit einer Privatdetektei in Kontakt zu treten. Sie arbeiteten im Bereich der Pferdezucht und nannten unter anderem einen besonders wertvollen Hengst ihr Eigen. Um beispielsweise über einen Zeitraum von mehreren Tagen hinweg beruhigt in Urlaub fahren zu können, nutzen sie die langjährige Erfahrung eines Observationsteams aus Hagen und ließen sich darüber beraten, ob es sinnvoll sei, hier mit GPS Ortung zu arbeiten.

zu arbeiten.

Wie sinnvoll genau dieser Entschluss jedoch sein sollte, konnten sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen.

Eines Morgens besuchte die Tochter der Familie den Stall im Nachbarort, um nach dem Rechten zu sehen. Das wertvolle Pferd war verschwunden! Nach anfänglichem Schock besann man sich jedoch darauf, dank der eingesetzten GPS Überwachung den Aufenthaltsort des Tieres schnell und unkompliziert ausfindig machen zu können.

Familie Kleist kontaktierte umgehend die mit der Überwachung beauftragte Detektei aus Hagen, welche direkt mit den Ermittlungen startete. Ein rasches Reagieren war gefragt, denn: das GPS Signal zeigte, dass sich die Pferdediebe schon circa 200 Kilometer entfernt auf der Autobahn befanden.

Dank der direkten Zusammenarbeit zwischen dem Detektivteam aus Hagen und der Polizei konnte der Pferdeanhänger, der mittlerweile auf die Landesgrenze zugesteuert wurde, binnen weniger Stunden ausfindig gemacht werden. Das Pferd wurde wieder seinen rechtmäßigen Besitzern übergeben. Die Diebe werden sich hierfür vor Gericht verantworten müssen. Aufgrund der Tatsache, dass der Verlauf via GPS aufgezeichnet und entsprechend von den Privatdetektiven aus Hagen dokumentiert werden konnte, ist jedoch davon auszugehen, dass diese ihre gerechte Strafe erhalten werden.