You are here
Home > Geheimnisverrat

Mitarbeiter bilden in vielen Unternehmen das wichtigste Kapital. Da sie aber auch auf sensible Firmeninterna, Kundendaten und Projekte zurückgreifen können, stellen sie gleichzeitig ein enormes Risiko dar. Denn der Missbrauch, die Weitergabe von Unternehmenswissen oder die Nutzung für eigene Zwecke verursacht den Firmen enorme finanzielle und ökonomische Schäden. Die Motive der Mitarbeiter sind dabei extrem vielfältig. So werden Daten aus der Kundendatei häufig dafür genutzt, um eine eigenen selbstständigen Betrieb aufzubauen. Darüber hinaus zahlen Konkurrenzunternehmen oft hohe Summen, um an Daten und Wissen wie Verträge, Preislisten und Baupläne zu kommen.

Besonders bei der Entwicklung von neuen Produkten und ungeschützten Erfindungen kann das für das bestohlene Unternehmen sehr negative Folgen haben – speziell bei der Anmeldung von Patenten. Der finanzielle Schaden bemisst sich nicht nur am Verlust zukünftiger Einnahmen, sondern auch an den Kosten und dem Aufwand der bis dahin in das Projekt geflossen ist.

Geheimnisverrat

Geheimnisverrat von Führungskräften

Deshalb sind Vertrauen und Loyalität wichtige Punkte im unternehmerischen Alltag. Wenn der Verdacht entsteht, dass ein Mitarbeiter Wissen und Know-How missbräuchlich nutzt, belastet dies oft die Arbeitsbeziehung im Unternehmen. Grundsätzlich verfügen alle Mitarbeiter über das Potenzial, Geheimnisverrat zu begehen. Weder Führungskräfte, normale Angestellte noch freie Mitarbeiter sind von dem Risiko ausgeschlossen. Der erste Schritt zu einer Lösung ist in der Regel ein persönliches Gespräch, indem der verdächtige Mitarbeiter sein Vergehen aber selten einräumt und Zweifel so kaum ausgeräumt werden können.

An dieser Stelle sollten Unternehmensverantwortliche den Einsatz von Detektiven in Betracht ziehen. Denn sie können schnell und diskret ermitteln, ob der fragliche Mitarbeiter mit seinem Verhalten gegen den Arbeitsvertrag verstößt. Je nachdem welcher Zweck hinter dem Geheimnisverrat vermutet wird, gestaltet sich die Arbeit der Privatdetektive. Besteht der Verdacht, dass der Mitarbeiter Firmeninterna an Mitbewerber weitergibt oder verkauft, wird der Verdächtige sorgfältig observiert. Ins Blickfeld gerät auch das Umfeld des Mitarbeiters, da oft Angehörige die Übergabe übernehmen, um Spuren zu verwischen. Gibt es eher Anzeichen dafür, dass beispielsweise die unternehmenseigene Kundendatei ausspioniert wird, stehen die Aktivitäten des Mitarbeiters selber im Fokus. Die Detektei Hans sucht für Sie nach Beweisen, die belegen, dass der Mitarbeiter plant, sich in naher Zukunft selbstständig zu machen. Nur mit solchen Fakten, können Sie die entsprechenden Konsequenzen ziehen und Ihr Unternehmen schützen.

Die Wirtschaftsdetektei Hans ist unter anderem spezialisiert auf :

  • Ermittlungen bei Spionage oder Weitergabe Firmeninterne Unterlagen

Zögern Sie nicht, unsere professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Lassen sich bei einem ersten Gespräch unverbindlich und kostenlos beraten: 02334 / 8143711.

Die Privatdetektive und Wirtschaftsermittler der Detektei Hans stehen Ihnen bei Ihrem Anliegen kurzfristig für Observation und Recherche zur Verfügung.

Überzeugen Sie sich von unserer Professionalität bei absoluter Diskretion.

Top