You are here
Home > Bewerberprüfung

Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens (Bewerberprüfung) versuchen Kandidaten sich natürlich von ihrer besten Seite zu präsentieren und nicht gerade bei dieser Gelegenheit auf kleine oder größere Makel hinzuweisen. Bei manchen geht es allerdings über Beschönigungen von Lebensphasen hinaus und es werden Angaben in größerem Stil gefälscht: Zeugnisnoten beschönigt, Berufserfahrungen und Auslandsaufenthalte frei erfunden und die entsprechenden Referenzen und Nachweise gefälscht. Laut aktuellen Studien sollen in rund einem Drittel der Bewerbungen Unwahrheiten und falsche Fakten enthalten – und das insbesondere bei Bewerbungen auf Stellen für gut bezahlte Führungskräfte.

Personalchefs sind darauf angewiesen, dass sie sich anhand der Bewerbungen, dem Lebenslauf und die Bewerbungsgespräche ein umfassendes und realistisches Bild von den Bewerbern machen können. Wenn sich erst im Nachhinein herausstellt, dass Angaben geschönt wurden oder schlichtweg falsch sind, kann der neue Mitarbeiter natürlich in der Probezeit noch entlassen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen aber bereits viel Zeit und Kosten in die Neueinstellung investiert.

Außerdem ist in diesem Fall eine neue Bewerberrunde nötig, was zusätzliche Zeit kostet und weitere Kosten produziert. Und wenn der unehrliche Kollege gar nicht auffliegt, droht dem Unternehmen ebenfalls Schaden, denn es ist zu befürchten, dass er sich auch ansonsten manipulativ und unehrlich verhält. Ganz zu schweigen davon, dass er über die erschwindelten Kompetenzen auch nicht unbedingt verfügt. Besonders heikel sind hierbei Führungspositionen, Stellen mit Außenwirkung oder mit Zugang zu sensiblen Daten des Unternehmens.

 

Bewerberprüfung Detektei Hans
Bewerberprüfung Detektei Hans

Bewerberprüfung bei Führungskräften

Bei der Vergabe von verantwortungsvollen Stellen und der Einstellung von Führungskräften sollte also genau hingeschaut werden, auf wen man sich da einlässt. Ein Blick ins Internet und die Nutzung von gängigen Suchmaschinen reicht hierbei nicht mehr. Denn zum Beispiel Profile in sozialen Netzwerken sind heute oft genauso geschönt wie die Bewerbungsunterlagen. Hier kann Ihnen die Detektei Hans mit einer professionellen Bewerberprüfung weiterhelfen. Im Rahmen unserer Recherchen überprüfen wir die eingereichten Lebensläufe auf Richtigkeit. Wenn zum Beispiel genaue und ungenaue Angaben zu finden sind, Unterlagen unvollständig abgegeben werden und sich in Zeugnissen gleiche Formulierungen häufen, können das Indikatoren für Falschangaben sein.

Darüber hinaus beschäftigen sich unsere Privatdetektive intensiv mit den angegebenen Qualifikationen, Leumundsaussagen und der Bonität des Bewerbers. Auch auf mögliche Vorstrafen wird der Kandidat überprüft. Selbst wenn der neue Mitarbeiter bereits eingestellt ist, lohnt sich der Einsatz unserer Detektei. Denn wenn die Recherchen Beweise für Falschangaben in der Bewerbung zu Tage fördern, hat der Arbeitgeber durchaus noch Möglichkeiten zu agieren und ihn zum Beispiel auf Schadensersatz und die Rückzahlung des bereits gezahlten Gehaltes zu verklagen.

Die Wirtschaftsdetektei Hans ist unter anderem spezialisiert auf :

  • Ermittlungen bei Spionage oder Weitergabe Firmeninterne Unterlagen

Lassen Sie sich von unserer Professionalität und Diskretion überzeugen! 02334 / 8143711.

Top